OpenLiteSpeed

Seit gestern läuft der Blog über OpenLiteSpeed.
Ich bin hellauf begeistert, die Rewrite Sektion vom LSWS (LiteSpeed WebServer) ist zu 100% mit denen von Apache kompatibel und es lassen sich auch .htaccess Dateien automatisch auslesen.

Ich versuche jetzt nach und nach alle Websites auf LiteSpeed umzuziehen.

Die nächsten Ziele sind das ActivityPub Relay und Halcyon(inklusive hidden service!) überzusiedeln.
Anschließend versuche ich mir Vorsichtig an Mastodon (mittels Hosteintrag versteht sich).

Zudem habe ich mir lsws.host für 1$ als Domain erworben.

Okay wow. Kommando zurück. Random SPDY Fehler bei autoindexing, random error 500 der nach nem restart wieder weg ist, doch unnötig komplexe Konfiguration. Ich wüsste auf Anhieb nicht, wie ich die Kombination aus Config files kopieren und im Webinterface registrieren automatisieren könnte.

Aber der absolute Hammer ist die Tatsache, das wenn man lsphp73 installiert, es einem JEDEN mod in /etc/php/7.3/* per leckerem phpdismod Befehl mal eben deaktiviert, obwohl es selbst im chmod Zuhause in /usr/local/lsws/lsphp73 haust. Herausgefunden hatte ich das Spektakel, als Halcyon verrückt spielte, nach einem restart von php-fpm 7.3 ging dann nichts mehr.

Installiert auf KEINEN FALL OpenLiteSpeed + lsphp73 neben einem anderen Webserver, es zerstört euch eure vorhandene PHP Installation (bis zum Punkt wo ihr alle Module per phpenmod aktiviert habt)

Somit verbleibe ich bei nginx und verurteile OpenLiteSpeed user aufs schärfste.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.