Opel Astra K Sportstourer Diesel 2016

Zuvor hatte ich über den PACE Link geschrieben.

Jetzt schreibe ich über das Auto der Firma meines Bruders, wo ich den PACE Link ausprobiert hatte.

Der Opel Astra K Sportstourer Diesel 2016 ist ein Klasse Wagen. Im Vergleich zum Hyundai Atos Prime natürlich um Galaxien besser.

Sagenhafter Spritverbrauch von 3-5 Litern Innerorts und Außerorts.

Dieselfilter meldet sich wenn er voll wird und kann mittels 10-20 Min. Fahrt über 2000 Umdrehungen gereinigt werden, offenbar werden durch die sich entwickelnden hohen Motortemperaturen die Partikel verbrannt.

Ein serienmäßiges Soundpaket das sich hören lässt. Satte Bässe, klarer Ton, ordentliche Lautstärke.

Die Start Stop Automatik ist auch ein feines Gimmick um sich die 0,4 L/h zu sparen. Der Anlasser ist bei Start Stop Motoren besonders robust gebaut. Allerdings ist es im Winter eher Glückssache ob die Automatik funktioniert. Der Motor braucht hierfür eine gewisse Temperatur. Auch wenn das Frontscheibengebläse aktiviert ist, um binnen Sekunden die beschlagene Scheibe zu säubern, funktioniert das System nicht.

Aber das größte Highlight wie ich finde ist der Tempomat, unglaublich wie bequem sich damit die Fahrten zur Post und zu den Messen gestalten.

Das ABS und was nicht alles am elektronischen Bremshilfen eingebaut ist, hat auch schon vor dem einen oder anderen verwirrten Autofahrer geschützt der einen geschnitten hat oder unvermittelt bremst.
Elektronisch betriebene Scheiben und Spiegel sind noch die Kirsche auf ein rundum gemütlichen Fahrerlebnis.

Wer einen tollen Mittelklassewagen haben möchte, dem kann ich nur den Opel Astra K empfehlen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.