F-Secure Safe

Ich bin von Bitdefender Internet Security weg, weil es nahezu unmöglich ist vernünftig Ausnahmen zu erstellen. Beispielsweise könnte ich den inoffiziellen Warcraft 2 Multiplayer Client nur nach deinstallation von Bitdefender nutzen, mal davon abgesehen das es fälschlicherweise als Virus angesehen wurde.

Ich habe mich dann weiter umgeschaut und bin auf Heimdal Security gestoßen, das die Software Mist ist habe ich einem vorherigen Blog Beitrag schon näher beleuchtet.

Also bin ich diverse Listen und Beiträge durch gegangen und auf F-Secure Safe gestoßen. Tut was es machen soll und schützt auch mein Smartphone effektiv. Die Zentrale Bedienung über ein Web Interface ist auch nett. Dort sieht man seine freien Lizenzen, kann sie freigeben, sein Handy sperren, Signal Ton abgeben oder Orten. Das beste ist aber das bei jedem blockieren schnell und einfach die Blockierung aufgelöst werden kann und es eine funktionierende whitelist gibt.

Beim Support kann man 25% Rabatt Code erfragen oder über google suche F-Secure Coupon auf eine 30% reduzierte Preisgestaltung zurückgreifen. Das geht aber nur wenn man noch nicht die Trial gestartet hat, oder man muss eine andere Email nutzen.

Empfehlenswert.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

4 Antworten zu F-Secure Safe

  1. Und wieder eine Vorstellung von Bloatware, ganz ehrlich, du nennst dich einen IT-Spezialist? Wie kannst du, wenn du wirklich Ahnung von der Materie hast, solche Software einsetzen?

    Du hast früher Bitdefender genutzt schreibst du, die Software welche SSL-Zertifikate gegen „eigene“ austauscht? Ist das dein Ernst?

    • solsocog.de sagt:

      Setz du mal deinen Aluhut und deine grundlegend pessimistische Denkweise ab, bevor du mir mit unproduktiven Kommentaren weiter auf den Sack gehst. Klar ist SSL Cert Ersatz mist, aber dein Bloatware geschreibe ist Blödsinn.

      • Na ja, hör dir mal meine Gründe an:

        Ich lebe nach dem Prinzip KISS, deshalb denke ich das die meisten Virensuiten oder Internet-Security-Systeme mittlerweile den Sinn komplett verfehlen. Sie installieren 300 Module auf deinem Rechner und eröffnen damit super große andere Vektoren die potentiell unsicher sind. Dann egal welchen Virenscanner man installiert, verhält man sich unsicher am Computer dann wird man auch infiziert, das ist Fakt.

        Und die meisten Dinger werden auf dem PC wohl noch durch 0-Days landen, und gegen die hilft weil es 0-Days sind wohl kein Virenschutz.

        Wenn du wirklich etwas aus dem Netz lädst, dann brauchst du aber keine super übertriebende Sicherheitssuite nen schnellen Virencheck kann man auch über den Browser machen.

        Mittlerweile knallen die Programme einfach viel zu viel auf den PC. Ich hatte es bei einem Kunden mal gesehen, ein Programm hatte da im Firefox 3 verschiedene Plugins reingeknallt.

        Wenn du deinen Browser aktuell hältst und auf Flash verzichtest, geht ja heute gut da eh 90% schon HTML5 ist, und vielleicht JS nicht jeder Seite erlaubst und du keine komischen E-Mail-Anhänge öffnest sollte dein System im Prinzip sicher sein.

        • solsocog.de sagt:

          Ja das kann ich so nachvollziehen. Darum hatte ich mir auch mal Heimdal angeguckt weil es hauptsächlich eine proxyartige Block Liste für Virenverteilen de war. Die quasi als Ziel verfolgen, die infizierung erst gar nicht möglich zu machen. Discord zu blocken ist natürlich äußerst schwach, weswegen ich mich dagegen erschienen habe. F-Secure scannt vor dem ausführen, periodisch und hat nen schmales plugin um die URLs zu checken, nicht über ne Proxy. Mehr hat es nicht und brauch ich nicht. Doppelt hält besser, mit dem Android Device Manager und über f-secure kann ich Orten, sperren, löschen. Sicherlich bin ich auch Fan von simplizität und haue mir nicht aus langeweile nen unkonfiguriertes XAMPP raus. Ein wenig Komfort lehne ich aber auch nicht ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.