why nginx rules

Seriously guys, why do you STILL trust in Apache2, there are so many, way better webservers out there!

Let the siege test speak:

my nginxpowered blog:

Lifting the server siege… done.
Transactions: 415 hits
Availability: 100.00 %
Elapsed time: 9.19 secs
Data transferred: 2.14 MB
Response time: 0.96 secs
Transaction rate: 45.16 trans/sec
Throughput: 0.23 MB/sec
Concurrency: 43.24
Successful transactions: 415
Failed transactions: 0
Longest transaction: 2.88
Shortest transaction: 0.12

some apache blog:

Lifting the server siege… done.
Transactions: 85 hits
Availability: 100.00 %
Elapsed time: 9.96 secs
Data transferred: 3.04 MB
Response time: 3.45 secs
Transaction rate: 8.53 trans/sec
Throughput: 0.31 MB/sec
Concurrency: 29.43
Successful transactions: 85
Failed transactions: 0
Longest transaction: 8.35
Shortest transaction: 0.11

Don’t forget about the 20x more memory usage.

And now the final picture that should change your mind about Apache2!

nginx

Y U NO JUST USE NGINX!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Antworten zu why nginx rules

  1. x00 sagt:

    Alles schön und gut, aber wenn du mal im professionellem Umfeld gearbeitet hättest, wüsstest du, dass es sehr viele unterschiedliche Anforderungen gibt und nginx dafür einfach (noch) zu wenig Funktionalität bietet.
    Wirklich große Webseiten z.B., die auf PHP aufbauen, benötigen PHP als kompiliertes Webserver-Modul, da das etwa um den Geschwindigkeitsfaktor 8 schneller ist und dabei weitaus weniger CPU+RAM verbraucht als CGI-Threads.
    Nginx ist klasse, aber im Geschäftsumfeld leider nur an wenigen Stellen zu gebrauchen. Ich zweifele aber auch nicht, dass Nginx in den nächsten Jahren da noch viel aufholen wird. Und dann werden wir Nginx auch öfters mal im betrieblichen Umfeld sehen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.