Teeworlds DDoS

Wie ich von einigen Communitys und Hostern erfahren habe, werden seit geraumer Zeit jegliche teeworldsbezogene Communitys, Hostings und sogar die Masterserver geddost.

Zitat Teeserver.de:

[…]
Nachdem Teeserver wie ihr ja wisst täglich geddost wurde nahmen die Angriffe immer mehr zu bis der Angriff dann eine Stärke von 8 Gb/s (17.09.2013, 17:18 Uhr) erreichte und die Firewall des Providers die IP für 24 Stunden geblockt. nachdem der Server wieder online war kamen einzelne kleinere DDoS Angriffe bis es dann am 20.09.2013 um 14:57 zu einer 2-Tages-Sperre der IP Aufgrund eines

    13,49 Gb/s / 320.000 pakete/s

starken DDoS Angriff auf Teeserver kam.
[…]

Zitat Teeworlds-Friends.de:

[…]
Nachdem das Fly Turnier wegen ddos Angriffen abgesagt werden musste hatte sich einer dieser Angreifer hier angemeldet und damit geprahlt wie toll er doch sei und das er die TWF auch angreifen wolle.
Zusätzlich hat er so ziemlich alles und jeden beleidigt.
Somit haben wir ihn gebannt. Danach wurde die TWF angegriffen bis unser ehemaliger Hoster die Reißleine zog und den Webspace gesperrt hat. Da der Angriff aber wohl weiter ging musste er sogar die Domain umrooten.
Unser ehemaliger Hoster war nicht bereit den Webspace wieder zu öffnen.
Daher mussten wir uns dann relativ zügig nach einem neuen Hoster umsehen und haben hoffentlich einen gefunden der diese Probleme nicht haben dürfte.
Also ich wünsche euch dann schon mal wieder viel Spaß in der TWF.
[…]

Zitat Teeworlds.com:

Concerning the recent service outages

Dear teeworlds-community,

as you might have seen the website and more importantly the master servers have been unreachable a couple of times recently.
The cause for these outages are attacks on our severs. There is currently nothing we can do to solve this issue, but we are working hard on a solution though.
For now, we suggest to bookmark your favorite servers.

We apologize for any inconvenience this may have caused.

Update:
Masters are back, please restart your servers so they pick up the new IP addresses.

Hier stellt sich die Frage, wo der wirtschaftliche Vorteil entsteht, wenn Webseiten eines kleinen open source Spieles geddost werden.
Die Größe des DDoS-Angriffe lässt eigentlich ja kleine Scriptkiddies ausschließen, die jetzt mit nem Botnetz angreifen, weil man sie im Forum/von Servern gebannt hat.

Edit:
Momentan ist ruhe, wurden die Kinder etwa vom BKA oder rudimentären ISP Firewalls gebannt?

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Eine Antwort zu Teeworlds DDoS

  1. Huskynarr sagt:

    13,49 Gb? Geil… das will ich sehen wer das schafft. 😀
    Die meinten wohl 13,49 Gbit. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.