Die epische Squid-Proxy

Ich habe ja bisher so die eine oder andere Proxy Variante getestet.

VPN, kein Bock darauf irgendwie
OpenSSH, zu langsam
Privoxy, irgendwie doof… kaum Vorteilhaft

Aber dann…

SQUID!

Also habe ich mich mal an Squid getraut, als ich es vor ca. 2 Jahren aufgegeben hatte es zu konfigurieren, so habe ich mittlerweile ja einiges an Erfahrungen gesammelt und es geschafft eine sinnvolle so called „ELITE“ Squid-Cache-Proxy zu starten.

Die Proxy läuft Public auf eine nicht gelistete IP unter einem custom Port

Das ganze sollte wie folgt funktionieren:

PC test.de -> Proxy test.de -> Web test.de -> Proxy test.de -> PC test.de
Nächster Aufruf
PC test.de -> Proxy test.de (HIT!) -> PC test.de
PC DNS test.de -> Proxy DNSliste test.de (HIT!) -> PC DNS test.de

Als DNS Server werden 8.8.8.8 und 8.8.4.4 verwendet

Dadurch solltet ihr schneller surfen können.

Das ganze Cachen basiert auf 2gb hot swap cache im RAM und 400gb ReiserFS Cache auf einer eigenen SATA2-Platte.

ReiserFS weil es wie geschaffen ist für Squid, da es kleine Dateien perfekt ausliefern kann.

Wenn ihr Zugang zur Proxy wollt, die garnicht mal so einfach zu finden ist, obwohl sie Public ist, bitte einen Kommentar hinterlassen ;).

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Antworten zu Die epische Squid-Proxy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.