1&1 IONOS

Ich habe im Dezember 1&1 IONOS angetestet, dachte mir mit 100€ Startguthaben kann man sich das mal anschauen.

Entsprechend schreibe ich hier meine Erfahrung und Meinung zu dem Provider in Sachen Baremetal Server nieder.

Kritikpunkte Kundensupport:
1. Teilweise von Legasthenikern besetzt
2. Teilweise von Anfängern besetzt: „Fedora? Ist das eine App?“
3. Die eine Hand weiß nicht was die andere macht, 4x hat man mir gesagt „Ja, weitere IPs sind freigegeben“, es gibt da ein Limit von 3 IPv4s. Als ich den Server gelöscht und meinen Test beendet habe, kam plötzlich ein Anruf das mit der IP Provision was im Argen war und das es jetzt klappen sollte.

Kritikpunkte Panel:
1. Keine eigenen Images oder ISOs einbindbar
2. Die Linux Images sind einfach nur schlecht (LVM+/home/boot/root/var split, muss resized werden auf gewünschte Größen, nur ext4 möglich bei SSD)
3. Das Panel schmiert regelmäßig ab
4. Das Panel ist regelmäßig extrem langsam
5. Der Image Wechsel ist sehr sehr gut versteckt, musste hierfür erst den Kundensupport bemühen.
6. Bei der Verrechnung des Guthabens wird die Windows Lizenzgebühr nicht mit abgehalten, sondern muss separat vom Startguthaben bezahlt werden (ja ich habe den Server mit Windows angetestet, weil die Linux Images wirklich grottig sind)

Positiv ist nur der verhältnismäßig gute Preis.

Fazit: Der Provider nervt auf Dauer einfach nur, nicht zu empfehlen, wirkt alles wie eine Open Beta und z. T. unprofessionell (Stichwort Legasthenie, teilweise hatte ich das Gefühl im Fortnite Chat zu sein und nicht im Livechat).

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.