Vor- und Nachteile von Arch Linux

Aufgrund einer ICQ Anfrage schreibe ich HIER die Vor- und Nachteile von Arch Linux nieder. Wär einfach zu viel und zu kostbar für ICQ :D.

Nachteile:
-Umdenken bei /etc/init.d zu /etc/rc.d
-Umdenken bei apt-get zu pacman
-Umdenken bei Systemstruktur, praktisches „erzwingen“ den rootuser zu vermeiden, Festplatte in /root /home /boot und swap unterteilt.
-Bei manche Sachen muss man selbst konfigurieren, keine default config, bzw. schon aber auskommentiert. Sozusagen der zusätzliche Sicherheitsaspekt.
-In sehr seltenenen Fällen muss man bei bestimmten Kompiliervorgängen bei exotischen Befehlen ein paar Buchstabn entfernen ( war bei mir bei ghost++ wc3 bot so ).

Vorteile:
-Extrem aktuelle Versionen (snapshots), in stable als auch test Bereich, in der Regel dauert es maximal einen Tag bis eine aktuelle Version des installierten Paketes da ist.
-Sachen im Test Bereich werden auf grobe Fehler getestet (nicht wie bei Debian einfach reinschmeissen)
-Es gibt einige wenige Pakete, die es im offiziellen ArchLinux Repository nicht gibt, jedoch schon in Debian, z.B. lshell. Jedoch gibt es lshell im Arch Linux User Repository.
-Die aktuellsten Kernel kommen frisch aus der Presse, nicht 12 Versionen zurückliegende Kernel.
-/etc/rc.d ist einfach göttlich, dadurch lassen sich auch schön optisch alle installierten Sachen starten:
/etc/rc.d/nginx restart
:: Checking configuration [DONE]
:: Stopping Nginx [DONE]
:: Starting Nginx [DONE]
, es könnte auch ein [FAILED] kommen, z.B. bei Checking configuration.
-Der Autostart ist extrem simpel gehalten, /etc/rc.conf gehen und in der untersten Zeile: „DAEMONS=(hwclock syslog-ng network netfs crond)“ euren Dienst hinzufügen, hier gilt es zu beachten das man den Dienst auch in /etc/rc.d/DIENST haben muss, es wird jeweils der Start Parameter übergeben.
-Die dezenten Farben in Arch Linux sind chic ;).
-extf4 lässt sich während der Installation, genau wie reiserfs und andere Exoten anwählen.
-Die Community ist beeindruckend!
-Die Installation geht schnell von statten (als ich ein Interessantes MBR Problem hatte beim Root, habe ich im 3 Minuten Takt es neu installiert)
-Es basiert auf Linux From Scratch 8)!
-pacman ist um einiges besser als aptitude, Pakete lassen sich wesentlicher schneller bearbeiten!

Abschließend gilt es zu sagen, das Arch Linux als Königskategorie Linux angesehen wird.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Eine Antwort zu Vor- und Nachteile von Arch Linux

  1. flo sagt:

    Es basiert auf Linux From Scratch 8)!

    jede Linux/GNU distribution kommt irgendwo „from scratch“ okay, ubuntu basiert auf debian debian ist from scratch usw… … …

    Vorallem!!! ist Arch eine rolling release distributrion was du nichtmal erwähnst, okay du bist eine Laie.

    Also ist der Vergleich schon okay…

Schreibe einen Kommentar zu flo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.