Apple Trollierung

Wir habe vorhin mal so just for the lulz beim Apple Support angerufe und so gefragt, ob die einen Mac OS X Hoster kennen würden.

Daraufhin hat die Verkaufshotline um Entschuldigung gebeten, da es eher selten ist das Privatkunden einen Mac OS X Server kaufen und uns zur Geschäftsverkaufshotline einfach mal weitergeleitet, ohne demjenigen Bescheid zu sagen, der jetzt unser Opfer sein wird. Anschließend haben wir die selbe Frage wieder gestellt. Der Geschäftsverkaufshotlinetyp regt sich erstmal ein wenig auf und fragt woher wir seine Nummer hätten, der war wohl erbost darüber, das er arbeiten musste. Als wir ihm erzählt haben von der Verkaufshotline, hat dieser sich dann abreagiert und nach unserem Anliegen gefragt.

Danach haben wir Ihn erneut gefragt, ob es irgendwo einen Mac OS X Hoster gäbe, daraufhin hat er geantwortet das man da den Miniserver oder nen Pro kaufen kann.

Der Miniserver hat dann z.B. eine Mailuser Kapazität von 250(!) Usern.
Der Pro Server soll laut dem Mitarbeiter eine Kapazität von 8000 Usern haben.

Und er wollte uns erzählen, das man für jeden einzelnen Dienst ein eigenes Gerät braucht.
Er meinte zusätzlich noch das er selbst nen Mac OS X in Ammiland hosted :).

Der klang relativ schlecht bewandert in dem Thema, welches wir mit ihm besprachen.

Im Endeffekt ist Linux doch noch besser, rofl.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

5 Antworten zu Apple Trollierung

  1. Patschi sagt:

    Ganz deiner Meinung 😀

  2. Patschi sagt:

    Ich mach apt-get aptitude -y weil ich nichts verstanden habe.

    Gesendet von meinem HTC Desire HD

  3. hoohead sagt:

    Musst beim nächsten mal das Gespräch aufzeichnen und auf Youtube hochladen *g

  4. flo sagt:

    Das haben die niemals so gesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.